Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte/: „I’m not here“ von gg

Sich im eigenen Leben gefangen fühlen – das kennen viele. Doch was, wenn man die Chance hat, in das Leben einer anderen zu schlüpfen? Diese Möglichkeit ist eines der Themen in „I’m not here“. Ein anspruchsvoller Comic für aufmerksame Leser. Weiterlesen „/Ans Eingemachte/: „I’m not here“ von gg“

Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte/: „My Lesbian Experience with Loneliness“ von Kabi Nagata

Eine depressive 28-Jährige, die sich eine Escort-Dame bestellt, um ihre sexuelle Unschuld zu verlieren – das klingt albern und überzogen? Ist es aber nicht, denn hier haben wir einen gefühlsbetonten und sehr mitreißenden Comic über die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt. Weiterlesen „/Ans Eingemachte/: „My Lesbian Experience with Loneliness“ von Kabi Nagata“

Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte/: Die Stadt der träumenden Bücher, Teil 2 von Walter Moers und Florian Biege

Zurück in die schreckliche Unterwelt der Zamonischen Buchmetropole! Der zweite Teil der Comicadaption von Walter Moers‘ phänomenalem Fantasy-Roman bietet tolle Bilder, spannende Unterhaltung, viel Text und mittelgroße Lücken.

Weiterlesen „/Ans Eingemachte/: Die Stadt der träumenden Bücher, Teil 2 von Walter Moers und Florian Biege“

Allgemein · Äpfel mit Birnen - Der hinkende Vergleich

/Äpfel mit Birnen/: „Die Stadt der träumenden Bücher“ Roman vs. Comic, Teil 1

Dies ist ein unfairer Vergleich. Jeder weiß, dass das Original immer besser ist als das Cover. Und dann geht es hier auch noch um einen meiner Lieblingsromane. Also: Finger weg von der Comicadaption? Ey nee, auf keinen Fall!

Weiterlesen „/Äpfel mit Birnen/: „Die Stadt der träumenden Bücher“ Roman vs. Comic, Teil 1″

Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte Spezial, 70 Jahre Onkel Dagobert/: „Dagobert Duck – Sein Leben, seine Milliarden“

Wenn der reichste Erpel der Welt Geburtstag feiert, werde ich das selbstverständlich nicht ignorieren! Weihnachten 1947 tauchte Dagobert Duck zum ersten Mal in einem Disney-Comic auf – das macht 70 Jahre mit dem liebenswerten alten Geizkragen. Und gibt den perfekten Anlass, sich seine preisgekrönte Biografie von Don Rosa genauer anzusehen.

Weiterlesen „/Ans Eingemachte Spezial, 70 Jahre Onkel Dagobert/: „Dagobert Duck – Sein Leben, seine Milliarden““

Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte/: „Spinning“ von Tillie Walden

Menschen, die ein leidenschaftliches Hobby haben, finden ja oft Metaphern fürs Leben darin. Tillie Walden hat in ihrer Jugend einen Großteil ihrer Freizeit auf dem Eis verbracht und stellt in diesem autobiografischen Comic eine Verbindung zwischen Eiskunstlauf und Erwachsenwerden her. Und bleibt dabei selbst fast kalt wie Eis.

Weiterlesen „/Ans Eingemachte/: „Spinning“ von Tillie Walden“

Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte/: „Kill or be killed, Volume 1“ von Ed Brubaker, Sean Phillips und Elizabeth Breitweiser

Lasst euch nicht von Titel und Cover täuschen: In „Kill or be killed“ muss der Protagonist Dylan zwar tatsächlich schlechte Menschen töten. Er ist aber alles andere als ein eiskalter Mörder ohne Skrupel, sondern ein gewöhnlicher Student voller Selbstzweifel und depressiver Momente. Und das mit dem Töten ist nicht halb so leicht, wie es sich anhört.

Weiterlesen „/Ans Eingemachte/: „Kill or be killed, Volume 1“ von Ed Brubaker, Sean Phillips und Elizabeth Breitweiser“

Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte/: „Unerschrocken“ von Pénélope Bagieu

Das nenne ich mal einen hübsch aufgemachten Comicband! Ein türkisblauer Einband, metallic-rot veredelte Frauenköpfe auf dem Cover und eine Banderole mit den Worten „Feministisch, frei und visionär!“  zieren das 144 Seiten starke Hardcover-Buch. Außen stimmt schon mal alles. Und innen?

Weiterlesen „/Ans Eingemachte/: „Unerschrocken“ von Pénélope Bagieu“

Allgemein · Ans Eingemachte (Rezensionen)

/Ans Eingemachte/: „Ms. Marvel, Bd.1: No normal“ von G. Willow Wilson und Adrian Alphona

Während hierzulande seit einigen Jahren über die sogenannte „Überfremdung“ gesprochen wird, hat Marvel im Jahr 2014 (endlich!) die erste muslimische Superheldin auf den Weg gebracht. Drei Jahre später nun versuche ich mal herauszufinden, ob da noch mehr an der Geschichte der jungen Kamala als ihre pakistanischen Wurzeln dran ist. Weiterlesen „/Ans Eingemachte/: „Ms. Marvel, Bd.1: No normal“ von G. Willow Wilson und Adrian Alphona“